afrikanisch trommeln

lernen 

nach oben
Zu einem afrikanischen Rhythmus gehört immer mehr als nur die Trommel. Ein wichtiges Instrument ist dabei die Glocke, die den Rythmus führt. In der Regel geben 2 Begleittrommeln die Melodie vor und die "Master Drum" gibt die Variation und das Temperament dazu. Diverse Kleinperkussion verleiht dem Rhythmus den unwiderstehlichen Groove. Für das Ensemblespiel ergibt sich so eine Mindestanzahl von SpielerInnen.  Daher beginne ich einen Kurs nicht unter 5 TeilnehmerInnen! Ein Ziel in meinem Unterricht ist es, dass jeder Teilnehmer alle Elemente eines Rhythmus erlernt. Dafür nehme ich mir für jede SpielerIn genügend Zeit. Deswegen beträgt die max. Größe der Gruppe 10 Personen.
Der Kurs beginnt mit einer Einführung in den Rhythmusaufbau und in die Spieltechnik, die im weiteren Verlauf kontinuierlich verbessert werden soll. Anhand eines ghanaischen Rhythmus mit verschiedenen Stimmen und Variationen wird das Ensemblespiel in der Gruppe geübt, denn nur durch ein exaktes Zusammenspiel aller Instrumente kann sich die klangliche Vielfalt des Rhythmus richtig entfalten. Wichtig ist es sich beim Spielen zu öffnen um die Harmonie und Melodie des Ganzen in sich aufzunehmen, ohne den eigenen Rhythmus zu verlieren. Für den Besuch meiner Kurse & Workshops benötigst du keine eigenes Instrument. Die Trommeln werden von mir zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch vermiete ich auch Trommeln für das Üben zu Hause.
Falls nicht anders vermerkt verwende ich in meinem Unterricht die Kpanlogo Trommel aus Ghana. Die Kpanlogo drum ist leider wenig bekannt, und viel zu selten live zu erleben. Sie gehört zu den ältesten bekannten Instrumenten und wird traditionell nur in Ghana gespielt. Die Kpanlogo drum ist eine sogenannte Fasstrommel. Sie ist aus einem Stück Holz herausgearbeitet. Mittels Pflöcken wird das Fell aufgespannt. Dieses System ermöglicht ein einfaches Stimmen der Trommel. Urspünglich hieß diese Trommel Osigi, jedoch hat sich mit der Zeit der Name eines der populärsten ghanaischen Liedes, des Kpanlogo oder „Lolo“ auf die Trommel übertragen. Daher sollte die Trommel korrekterweise Kpanlogo drum genannt werden - die Trommel des Kpanlogo. Aus ihr ist die lateinamerikanische Conga hervorgegangen. Die Kpanlogo drum verbindet deren melodiösen Klang mit der Kraft und Ursprünglichkeit afrikanischer Rhythmen, und hat so ihre ganz eigene klangliche Faszination. Traditionell unterscheidet man zwischen einer größeren männlichen und einer etwas kleineren weiblichen Kpanlogo drum. Die Kpanlogo wird im Sitzen zwischen die Beine geklemmt und mit den Händen, teils auch mit dünnen Stöcken gespielt. Sie bietet sich als Einsteigertrommel für afrikanische Perkussion an, denn wenn man die Technik auf einer Kpanlogo drum beherrscht wird man sich auch leicht mit anderen Trommeln zurechtfinden.
trommeln auf der Djembe
trommeln auf der Kpanlogo drum
Gelegentlich biete ich auch Workshops auf der bekannteren Djembe Trommel an. Die Djembe ist die weltweit populärste afrikanische Trommel. Charakteristisch ist der harte, etwas metallische Klang, und ihre Lautstärke und ihr durchdringender Bass im Vergleich mit anderen afrikanischen Trommeln. Sie ist in weiten Teilen Westafrikas verbreitet hat ihren Ursprung jedoch im Kulturraum der Malinke Ethnie. Die Djembe ist eine Kelchtrommel aus einem Stück Hartholz gearbeitet (siehe Informationen zum Djembe Kauf). Die Djembe ist mittels einer Knüpftechnik mit einer Ziegenhaut bespannt. Der Rhythmusaufbau ist mit dem oben Beschriebenen vergleichbar, jedoch werden die Djemberhythmen stets von 3 großen, beidseitig bespannten Basstrommeln begleitet. Der Doundounba, Sangban und Kenkeni. Anstatt der Glocke übernimmt die Sangban die führende Rolle.
Kursinhalte und Unterrichtsstil
kpanlogo spielen lernen afrikanisch trommeln lernen djembe spielen lernen Trommel Event mit Djembe und Bass Trommeln
Menü
    African Drums